Regal für Fotokunst

Fotokunstregal

Eines morgens beim Frühstück hatte ich die Idee für eine umfangreiche Veränderung im Luxad. Die Galeriewand soll künftig anders genutzt werden. Kleinere Formate, gemischte Ausstellungen und vorerst keine Einzelausstellungen mit anderen Fotografen/Fotografinnen mehr.
Bis Oktober 2013 wird das Fotokunstregal meine Werke zeigen. ich möchte die Idee ersteinmal testen und ein Gefühl dafür bekommen, wie das bei Kunden und Passanten ankommt.

Das Regal ist eine Eigenkonstruktion aus heimischem Kieferholz, Stahlrohren, Rohrverbindern, zahlreichen Schrauben, vier Schanieren und kommt mit 8 Bohrlöchern in der Wand aus. Bei 5,50m Spannweite und zwei Etagen.

Bei dem Regal habe ich wieder gelernt, dass man es am besten selbst macht. Ich hatte zunächst die Regalböden bei einem Tischler beauftragt und dann gewartet, gewartet und gewartet. Nach zwei Wochen habe ich nachgefragt und erfahren, dass man mir gerade ein Angebot geschickt hat. Das ist nicht meine Geschwindigkeit.

Jetzt ist das Regal für die Fotokunst im Luxad fertig. Als erster Teil von dem, was ich beim Frühstück als „die Zukunft“ bezeichnet habe.
Ab Oktober 2013 geht es weiter.