Wochenmarkt am Samstag, die Zweite.

Der Wecker klingelt um 06:00 Uhr in der früh und dann ab unter die Dusche – mit Kaffeetasse versteht sich.

Ich sollte und wollte wieder um 07:00 Uhr auf dem Wochenmarkt Karl-August-Platz sein, da hier die letzten freien Stände vergeben werden. Viele andere Händler warten mit mir auf die Platzvergabe. Um 07:30 Uhr dann die Runde mit der Marktleitung, wobei die letzten freien Plätze und Buden verteilt werden.

Und hier ist mein Stand:

Wochenmarkt am Karl-August-Platz

Andere Lage, aber auch gut. Mehr Licht, dafür eine schnellere (weil breitere) Fußgängerstraße und einen Klamottenladen mit Miniröcken nebenan. 17 Bilderrahmen habe ich dabei, darunter auch größere und schön farbige. Andere als beim ersten Mal.

Fazit: Weniger Flyer wurden mitgenommen (als im Vergleich zu der Aktion vor zwei Wochen). Dafür aber haben zwei Rahmen einen neuen Besitzer. Das gefällt mir – weniger Ballast für den Rückweg. Nicht nur, ich hab tatsächlich nicht gedacht, dass jemand Rahmen auf dem Markt kauft, zumal hunderte andere Holzrahmen im Laden bleiben mussten. Hat alles geklappt und die Rechnung steckt schon in der Post.
Einige Hamburger waren auch auf dem Berliner Markt. Ich bin gespannt, wie sich das auf die Statistik in meinem Bilderrahmen Onlineshop auswirkt.

Also, gerne wieder.